Bautagebuch zum TLF 4000: Auf dieser Seite zeigen wir Ihnen den Verlauf unserer Ersatzbeschaffung für das Löschgruppenfahrzeug, welches im Jahr 2015 abgelöst wird. Stichwort TLF 4000: Bei einem TLF 4000 handelt es sich um ein Tanklöschfahrzeug, welches sich vor allem in der besonders großen Menge an mitgeführtem Löschwasser von anderen Löschfahrzeugen unterscheidet. Bei diesem Fahrzeug sind dies mindestens 4000 Liter Wasser. Warum ein TLF 4000: Abstimmgespräche mit der Kreisfeuerwehrführung haben ergeben, dass aufgrund folgender Gefahrensituation im Bereich Neufahrn eine Stationierung eines schweren Tanklöschfahrzeuges sinnvoll ist: - Neufahrn wird durch die B15 mit 18.000 Fahrzeugen/Tag belastet - Eine Bahnlinie läuft durch den gesamten Ort, auf welcher auch immer wieder größere Gefahrguttransporte durchgeführt werden. - Viele größere Gebäude, wie ein Altenheim, ein Schlosshotel, eine Realschule eine Grundschule und diverse gewerbliche und landwirtschaftliche Betriebe liegen außerdem im Gemeindegebiet. - Mehrere hunderttausend Liter Flüssiggas lagern außerdem in einem gewerblichen Betrieb in Neufahrn - Der Neubau der Autobahnähnlichen B15n verläuft seitlich von Neufahrn und stellt uns vor allem bei Fahrzeug, oder LKW- Bränden vor große Heraus- forderungen. (Kein Löschwassernetz vorhanden) Chronologie der Fahrzeugneubeschaffung: 27. - 28.08.15 Fertigstellung rückt in greifbare Nähe Vier Vertreter der Feuerwehr Neufahrn begaben sich nach Dissen zur Firma Schlingmann, um dort die Karosseriebauabnahme durchzuführen. Im gleichen Zuge wurde der Baufortschritt begutachtet und noch kleinere Änderungen in Auftrag gegeben. Das Fahrzeug ist im Großen und Ganzen fast fertig und wird in den nächsten beiden Wochen seine Vollendung finden. Dann müssen noch diverse Tests durchführt werden. Am 30. September werden wir dann das Fahrzeug abholen. --- Durch Klick auf die Bilder öffnen sich diese vergrößert --- 24.08.15 Innenausbau schreitet immer weiter voran Diese Woche haben uns weitere Bilder erreicht. Der Innenausbau schreitet mit großen Schritten voran. Auch die Pumpe wurde schon ins Heck eingebaut. Das Dach ist schon fast fertig. Um den Fortschritt auch in der Realität zu überprüfen, werden vier Kameraden am 27. und 28. August nach Dissen fahren, um dort die Karosseriebauabnahme durchführen. --- Durch Klick auf die Bilder öffnen sich diese vergrößert --- 30.07.15 Fahrzeug nimmt schon Gestalt an Der Innenausbau hat begonnen und auch außen am Fahrzeug gehts gut voran. --- Durch Klick auf die Bilder öffnen sich diese vergrößert --- 23.07.15 Aufbau ist lackiert! Der Aufbau ist nun lackiert. Anschließend wird der Aufbau auf das Fahrgestell gesetzt. Danach folgt der Einbau von Rollos, Beleuchtung, Gerätehalterungen etc. --- Durch Klick auf die Bilder öffnen sich diese vergrößert --- 14.07.15 Aufbau fertig zum lackieren Der Aufbau ist soweit fertiggestellt. Dieser wartet jetzt auf seine Lackierung. --- Durch Klick auf die Bilder öffnen sich diese vergrößert --- 11.07.15 Beladung für Fahrzeug verpackt Am Samstag wurde das LF 8 komplett ausgeräumt (siehe auch: LF 8 geht in Rente) und die Gerätschaften für das TLF 4000 zum Versand fertig gemacht. Die Ausrüstung wird im voraus zur Firma Schlingmann geliefert, weil diese in das Fahrzeug eingepasst werden müssen. Die Gegenstände werden in der nächsten Woche durch eine Spedition nach Dissen geliefert. --- Durch Klick auf die Bilder öffnen sich diese vergrößert --- 09.07.15 Aufsatzprobe Am 9.7.15 erreichten uns weitere Bilder unseres TLF 4000 von der Firma Schlingmann. Darauf zu sehen ist die sog. „Aufsatzprobe“. Hierbei wird inspiziert, inwieweit der angefertigte Aufbau auf das Fahrgestell des Fahrzeugs passt. Gut zu erkennen sind bereits die gedachten Fächer für die Geräteräume. Der Liefertermin ist aktuell der 1. Oktober 2015, die Einweihung des Fahrzeugs ist am 18. Oktober geplant. --- Durch Klick auf die Bilder öffnen sich diese vergrößert --- 03.07.15 Auch beim Fahrgestell geht’s schon zur Sache Schon wieder neue Bilder! Auch im Fahrgestell wird fleißig gewerkelt. Es werden sämtliche Kabelbäume von der Fahrerkabine nach hinten zum Pumpenbedienstand gezogen. Alle Kabel werden bereits im voraus gezogen, um sie nachher nur noch anklemmen zu müssen. --- Durch Klick auf die Bilder öffnen sich diese vergrößert --- 23.06.15 Endlich geht’s los! Nach langem Warten erreicht uns das erste Bild. Der Aufbau unseres Fahrzeugs wird bei der Firma Schlingmann zusammengeschweißt. --- Durch Klick auf die Bilder öffnen sich diese vergrößert --- 17.01.2015 Fahrgestell ist geliefert Am Samstag den 17. Januar erreichten uns die ersten Bilder vom Fahrgestell für unser bestelltes TLF 4000. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen MAN TGM 18.340 4x4 BB. Es besitzt einen Radstand von 4200mm und kann damit einen Wendekreis von 17m erreichen. Dieses darf ein zulässiges Gesamtgewicht von 18t nicht überschreiten, wobei das Fahrgestell selbst ein Gewicht von ca. 6,7t aufweist. Die Höhe des Fahrzeuges beträgt ca. 3,20m. Darin enthalten ist das Kabineninnenmaß von 1,60m. Diese wurde in der Bauform C-verlängert ausgeführt, um noch bestimmte Gerätschaften im Führerhaus lagern zu können. Die Bereifung für dieses Fahrzeug besteht aus zwei Breitreifen (385/65R22,5) vorne und vier Normalreifen (315/80R22,5) hinten. Die Motorisierung ist für Feuerwehrfahrzeuge dieser Art, mit 340 PS typisch. Das Getriebe wurde mit einer extra für Einsatzfahrzeuge spezifischen Software belegt, um schnellere Schaltzeiten zu erreichen. Des Weiteren wurden an der Front und am Heck jeweils zwei nach Norm geforderte Schäkel angebracht. Das Fahrzeug besitzt weiterhin noch eine größere Lichtmaschine (120A 3360W) um später den geplanten Lichtmast, mit 8 Xenonscheinwerfern, direkt vom Fahrzeug zu versorgen. Nun wartet dieses auf seine Vereinigung mit dem Aufbau, um anschließend ein vollwertiges Feuerwehrfahrzeug darzustellen. --- Durch Klick auf die Bilder öffnen sich diese vergrößert --- 13.01. - 14.01.2015 Nach der mehrstündigen Anreise von fünf Vertretern der Feuerwehr Neufahrn am Dienstagvormittag (13.01.) konnte am Nachmittag die ausführliche Projektbesprechung in den Räumlichkeiten der Fa. Schlingmann durchgeführt werden. Dabei wurden die detaillierte Platzierung aller Gerätschaften im Fahrzeug, sowie der Terminplan besprochen. Am nächsten Vormittag konnten die Änderungen anhand einer ausgearbeiteten Fahrzeugzeichnung geprüft und verifiziert werden. Im Laufe der Wochen kann somit - nach Anlieferung des Fahrgestells - der Aufbau des Hilfsrahmens sowie des Gerippes beginnen. Dieser erste Bauabschnitt wird dann voraussichtlich im April bei der sog. Rohbaubesprechung geprüft und abgenommen. 20.12.2014 Reservierung des KFZ- Kennzeichens “LA - FN 231” analog zum Funkrufnamen “Florian Neufahrn 23/1”. 16.09.2014 Durchsprache der Auftragsbestätigung mit der Firma Schlingmann als Aufbauhersteller und der Firma Sturm als Vertriebspartner. 16.08.2014 Bestellung des TLF 4000 bei den Gewinnern der Ausschreibung: Los 1: Fahrgestell für ein TLF 4000 - den Zuschlag erhielt die Firma MAN 18.340 4x4 BB Los 2: Aufbau für ein TLF 4000 - den Zuschlag erhielt die Firma Schlingmann   (Einzelheiten zum Lastenheft des Aufbaus einige Zeilen unterhalb) TLF 4000 ist bestellt    (Unser bestelltes Fahrzeug ist nur ähnlich diesem TLF 4000, da dieses ein         Beispielbild von der Homepage www.schlingmann112.de ist) 22.07. - 11.08.2014 Den beteiligten, beziehungsweise den bietenden Firmen wurde das Ergebniss der Ausschreibung bekanntgegeben. Diese hatten nun eine 14- tägige Einspruchsfrist. 22.07.2014 Zustimmung des Gemeinderates zur Bestellung des TLF 4000. 22.05. - 10.07.2014 Sorgfältige Prüfung der eingegangenen Angebote. Erstellung der Punktematrix (Bewertung der wichtigsten Kriterien nach Angaben der Feuerwehr) durch “Feuerwehr Fahrzeug Technik Zawadke”. Nachfolgende Klärung von Unklarheiten der einzelnen Angebote. 22.05.2014 14:00 Uhr Schlusstermin der Ausschreibung. Angebote, die zu einem späteren Zeitpunkt eingehen können nicht mehr berücksichtigt werden. 01.04.2014 Starttermin der Europaweiten Ausschreibung. Unter nachfolgendem Link kann die im Internet veröffentlichte Ausschreibung angesehen werden: Zur Erklärung: Ab einem bestimmten Beschaffungswert müssen Neukäufe von Feuerwehrfahrzeugen Europaweit ausgeschrieben werden. Das heißt, es muss Europaweit allen Herstellern die Möglichkeit gegeben werden, die von uns abgegebene Ausschreibung einzusehen und ein Angebot abzugeben. Auf oben gezeigtem Link können allerdings nur die Rahmenbedingungen unserer Ausschreibung eingesehen werden. Ist ein Hersteller an unserem Angebot interessiert, muss dieser mit unserer Gemeinde Kontakt aufnehmen. Nach Kontaktaufnahme werden diesem dann die genauen Ausschreibungsunterlagen per Post zugesandt. Für die Angebotsabgabe von Herstellerseiten gibt es eine zwingende Frist. Bei uns ist dies der 22. Mai um 14:00 Uhr. Alle Angebote die nach diesem Zeitpunkt eintreffen können dann nicht mehr berücksichtigt werden. Unsere Neubeschaffung ist auf 2 Lose aufgeteilt. Los 1: “Fahrgestell für den Aufbau eines TLF 4000” In unserem Fall wird ein Fahrgestell mit 18 Tonnen Gesamtmasse gefordert. Außerdem liegt das Augenmerk z.B. auf der Leistung des Motors, der Leermasse, der Abgasführung und der Abgasnorm Los 2: “Aufbau für ein TLF 4000 nach DIN 14530 Teil 21” Es wird ein Aufbau mit einer umlaufenden Rollofront und Mitteltank gefordert. Einige Einzelheiten:  - Wassertank mit mindestens 5000 Liter Fassungsvermögen - Zwei getrennte Schaummitteltanks mit gesamt 500 Litern Fassungsv. - Lichtmast bestückt mit Xenon- Leuchtmitteln, hohe Leistung - Schaum/Wasserwerfer am Dach - Leistungsstarke Heckpumpe ähnlich HLF, Pump and Roll - Verstauung des schweren Mehrzweckzugs, aktuell im Gerätewagen - Spreizer, Schere und Hydraulikzylinder, übernommen aus dem LF 8 - Rüstholz, Geräte zur Technischen Hilfeleistung - 4 Atemschutzgeräte - Tauchpumpe, Nasssauger, Mini- Chiemsee, formstabile 2m- Schläuche - 13 kVA Stromerzeuger, gleicher wie im HLF 25.11.2013 Erste Sondierungsgespräche mit der mit dem Aufbau beutreuten Firma “Feuerwehr Fahrzeug Technik Zawadke” 19.11.2013 Infoveranstaltung im Gerätehaus. Vor Ort waren neben zahlreichen Aktiven und Passiven Mitgliedern der Feuerwehr Neufahrn auch einige Gemeinderäte. Bürgermeister Zauner informierte über den Verwaltungstechnischen Aufwand seitens der Gemeinde, Kommandant Schindlbeck informierte anhand einer kleinen Präsentation über den Terminplan, der Kostenabschätzung und bisherigen technischen Ausplanung des Fahrzeugs 14.10.2013  Fahrzeugvorstellung der Firma Ziegler am Standort in Neufahrn 28.09.2013 Besichtigung eines TLF 4000 der Feuerwehr Osterhofen MAN Fahrgestell: MAN 18.340 BB Rosenbauer Aufbau: (5500 l Wasser / 500 l Schaum) 24.09.2013  Treffen mit einem MAN- Vertreter Treffen mit einem MAN- Vertreter im Gerätehaus Neufahrn zur spezifizierung und Vorstellung eines möglichen Fahrgestells. 10.09.2013 Werksführung bei der Firma Lentner in Hohenlinden Das Fahrzeug- Beschaffungsteam der FF Neufahrn machte sich mit dem MZF auf nach Hohenlinden ins Werk der Firma Lentner. Glücklicherweise war zu diesem Zeitpunkt ein TLF 4000 von Forstinning vor Ort, welches genau inspiziert wurden konnte. MAN Fahrgestell (TGM 18.340) Lentner Aufbau (4.800 l Wasser/ 500 l Schaum) Im Anschluss daran fand noch eine Werksführung durch die Produktionshallen statt.   12.08.2013 Vorführung der Firma Spechthauser am Neufahrner Gerätehaus Ein Vertreter der Firma Spechthauser stellt sein Angebot von Pumpen und Nasssaugern vor. Das TLF 4000 soll nämlich so ausgelegt werden, dass das Fahrzeug auch selbst autark Unwettereinsätze abarbeiten kann. Zu diesem Zweck wird die FF- Neufahrn neues Material beschaffen. 29.07.2013 TLF 4000 auch von der Regierung genehmigt Genehmigung des Zuwendungsantrages durch die Regierung von Niederbayern 24.07.2013 Besichtigung eines TLF 4000 der Feuerwehr Herzogenaurach MAN Fahrgestell (TGM 18.340 BB) Rosenbauer Aufbau (5.000 l Wasser/ 500 l Schaummittel) 28.05.2013 Besichtigung eines TLF 4000 der Feuerwehr Feldkirchen MAN Fahrgestell (TGM 18.340 BB) Schlingmann Aufbau (4.800 l Wasser/ 350 l alkoholbeständiges Schaummittel 350 l mehrbereichsschaummittel ) 21.05.2013 Übersendung eines Zuwendungsantrages für den Staats- und Landkreiszuschuss für ein TLF 4000 an die Regierung 07.05.2013 TLF 4000 von der Gemeinde genehmigt Genehmigung der benötigten Finanzmittel für ein TLF 4000 durch die Gemeinde 20.04.2013 Abgabe Kostenplanes mit Angeboten in der Gemeinde und Antragstellung auf die benötigten Finanzmittel für eine Ersatzbeschaffung durch ein TLF 4000 19.03.2013 Bildung einer Arbeitsgruppe für die Beschaffung eines Tanklöschfahrzeuges 11.01.2013 Vorinformation an die Gemeinde Inkenntnissetzung des Bürgermeister Zauner über ein geplantes TLF 3000/TLF 4000 14.11.2012 Vorabbesprechung Erste Besprechungen über eine Ersatzbeschaffung für das Löschgruppenfahrzeug mit KBR Loibl, KBI Köhler, KBM Zellmer und Kdt. Schindlbeck (Erste Gedanken, als Ersatz ein Tanklöschfahrzeug zu beschaffen)