Februar - April 2015 - Verschiedenste Weiterbildungen bereichern die Feuerwehr - Der Frühling ist da, die Natur blüht und manche Stube bekommt einen ordentlichen Frühjahrsputz, aber auch die FFW Neufahrn schläft nicht. So haben sich in den letzten zwei Monaten insgesamt sechs Feuerwehrler verschiedenen Lehrgängen angenommen, um die benötigten Qualifikationen zu erlangen und nach einigen Wochen des Lernens und Übens haben auch alle in ihrer Sparte bestanden. Im Detail erfreut sich die Feuerwehr Neufahrn über zwei neue Maschinisten, einen neuen Atemschutzgeräteträger und eine Atemschutzgeräteträgerin, sowie zwei neue Gruppenführer, die allesamt bereit sind, sich ihren neuen Aufgaben zu stellen. Im nachfolgenden möchten wir Ihnen einen kurzen Einblick in die jeweiligen Lehrgänge geben. Maschinistenlehrgang Der Maschinistenlehrgang findet für alle unseren Kreisbrandinspektionsbereich und auch viele weitere zentral an der Feuerwache in Rottenburg statt. Der Lehrgang nimmt meist einige Freitage und Samstage in Anspruch. Im Mittelpunkt dieser Ausbildung steht die Bedienung von Fahrzeug, Fahrzeugpumpe und der Tragkraftspritze. Vorraussetzung für die Teilnahme ist ein Führerschein in der Klasse C (Großer LKW- Führerschein). Später bei Übungen oder Einsätzen übernimmt der Maschinist, der stets auch der Fahrer des Fahrzeugs ist, die Bedienung von Fahrzeugpumpe, Lichtmast, Stromerzeuger, Überwachung des Funks und vielen Sonderthemen. Atemschutzgeräteträgerlehrgang Gruppenführerlehrgang Der Gruppenführerlehrgang ist von der Führungsqualifikation her gesehen der erste Lehrgang, der in Vollzeit an der Staatlichen Feuerwehrschule in Regensburg besucht wird. Typischerweise dauert dieser Lehrgang eine Woche, auch mit Unterkunft an der Feuerwehrschule. Den Gruppenführeranwärtern wird taktisches Einsatzvorgehen, das Führern einer Löschgruppe (Manschaft in einem Fahrzeug mit 9 Personen) und viele weitere Tätigkeiten sei es in Praxis oder Theorie im Wechsel vermittelt. Später bei der Feuerwehr Neufahrn sind diese für ein Löschfahrzeug zuständig. Sie sind damit “Vorgesetzter” für die Löschgruppe und auch für diese Verantwortlich. Weitere Informationen zu den Führungskräften