15. Juli 2016 - Übung THL neue Fahrzeugtechnologien - Eine ganz besondere THL-Übung fand am 15. Juli 2016 statt. Die Kameraden/innen trafen sich bereits um 18 Uhr im Feuerwehrgerätehaus. Der Abend stand unter dem Motto „Neue Fahrzeugtechnologien“ und „Erste Hilfe“. Dieses Thema entstand daraus, dass fünf unserer Kameraden an einer überörtlichen THL-Schulung in Rottenburg teilnahmen und nun diese neuen Erkenntnisse der Mannschaft übermittelt werden sollen. Begonnen wurde mit einem theoretischen Teil im Schulungsraum. Dort wurde von zwei Feuerwehrlern die neuen Fahrzeugtechnologien, Elektro- und Hybridantrieb erklärt und auf die daraus resultierenden Gefahren für die Feuerwehr hingewiesen. Ein weiterer Kamerad erläuterte die neu gewonnenen Erkenntnisse bzgl. Erster Hilfe. Danach ging es in den praktischen Teil über. Hier wurden gleich die neuen theoretischen Erfahrungen für die Erste Hilfe in der Praxis vertieft. Dazu wurde unsere Übungspuppe verwendet, welche als Unfallpatient diente. Im Anschluss wurde ein vorher präpariertes Fahrzeug begutachtet. Hier fand man am Unterboden verlaufend ein gelbes Kabel, welches eine Hochvoltleitung eines Elektro- bzw. Hybridfahrzeuges simulieren sollte. Solche Leitungen stehen immer unter Spannung und sind eine große Gefahr für die Einsatzkräfte. Nach dieser Demonstration wurde die Mannschaft in zwei Gruppen aufgeteilt. Die erste Gruppe beschäftigte sich mit neuen Schnitttechniken bei neuen Fahrzeugmaterialien. Die zweite Gruppe testete verschiedene Rettungswerkzeuge wie Säbelsäge und Schere, ob diese für den Gebrauch an neuen Karosserieteilen wie CFK geeignet sind. Der lehrreiche Abend ging gegen 21:30 Uhr zu Ende.   --- Durch Klick auf die Bilder öffnen sich diese vergrößert ---