Vorraussetzungen -> keine Bestehend aus -> Latzhose “Bayern 2000” -> Jacke “Bayern 2000” -> Ganzkörperanzug -> Schutzhandschuhen -> Hut mit Gitterfenster -> Feuerwehrstiefeln
Schutzausrüstung eines Trägers der Imkerschutzkleidung
Zur Beseitigung von Wespennestern oder ähnlichen Insekten, ist die Feuerwehr Neufahrn mit Insektenschutzanzügen ausgestattet. Diese sind aus besonders dickem Stoff gefertigt, um Stichverletzungen der Insekten ausschließen zu können. Unter diesen Anzug wird üblicherweise der Schutzanzug, bestehend aus Feuerwehrstiefeln, Latzhose und Jacke getragen. Mit einem Gummizug an den Beinlingen und den Armen wird der Weg für Insekten ins Innere des Anzuges verschlossen. Außerdem werden mit diesem Anzug spezielle Handschuhe getragen. Ein Hut mit gitterhaftem Sichtfenster schützt außerdem die Einsatzkraft vor Stichverletzungen am Kopf und hält diese Insekten von dem Kopf fern. In der Feuerwehr Neufahrn stehen zwei von diesen Anzügen zur Verfügung. Meist wird die Beseitigung eines Wespennestes von nur einer Person in Schutzanzug durchgeführt. Bitte Beachten Sie, dass ein Einsatz der Feuerwehr zur Beseitigung eines Wespennestes nur dann gerechtfertigt ist, wenn direkt Menschen oder Tiere in Gefahr sind. Falls dies nicht zutrifft, ist jeder Verantwortliche dazu angehalten, privat eine Firma zu beauftragen. Siehe auch: .
              Hitzeschutzkleidung          Motorsägenschutzausrüstung   --- Durch Klick auf die verschiedenen Bilder oberhalb gelangen Sie eine Seite vor oder zurück ---
Bürgerecke