Einsatzzentrale Die Einsatzzentrale ist Büro und Einsatzleitstelle für die Neufahrner Feuerwehr im Großschadensfall zusammen. In der Einsatzzentrale sind Funkttisch, ein großer Aktenschrank, zwei Schreibtische zugleich untergebracht. Auf dem Funktisch steht den Kräften ein Stand-PC mit großem Flachbildschirm, ein Telefon, ein Gerät für Durchsagen im ganzen Gebäude, eine LED-Überwachungstafel und der Alarmgeber zur Verfügung. Der Stand PC wird vor allem für Recherchen und Dokumentationsarbeiten, sowie zur Archivierung von Bildern verwendet. Außerdem wird von diesem Punkt aus die Website der Feuerwehr Neufahrn ständig aktualisiert. Das Gerät für Durchsagen im ganzen Gebäude ist mit dem Verstärker im Bereitschaftsraum zusammengeschaltet. Auf ihm können Durchsagen für jeden Raum einzeln durchgeführt werden. Die LED-Überwachungstafel zeigt im unteren Bereich mit je einer LED den Öffnungsstatus des jeweiligen Tores, außerdem können durch den Benutzer neben der Fernbedienung in einem jeden Fahrzeug für das jeweilige Tor, auch in der Einsatzzentrale Tore geöffnet oder geschlossen werden. In den oberen beiden LED Zeilen können noch die Lichter in der Fahrzeughalle, den anschließenden Funktionsräumen, dem Schlauchturm und der Schlauchwaschanlage überwacht und geschalten werden. So ist es einem jeden Feuerwehrmann bei kurzem Blick auf die LED-Tafel möglich zu überprüfen ob alle Lichter ausgeschaltet sind. Der Alarmgeber ist mit einer Außenantenne direkt neben der Sirene am Giebel des Feuerwehrgerätehauses verbunden. Mit diesem Gerät ist es möglich den laufenden Funkverkehr mitzuhören. Außerdem ist dieses Gerät auf die Alarmtonfolge für eine Alarmierung der Feuerwehr Neufahrn programiert, wodurch dieses Gerät bei einem einlaufenden Alarm einen Alarmton ausgiebt, als auch über ein Potential am Ausgang die Abgasabsaugung in der Fahrzeughalle und die benötigten Lichter einschaltet. Am Funktisch wurden zwei Mikrofone und Lautsprecher mit einer Sprechtaste eingebaut, mit diesen es möglich ist mit den jFahrzeugen bzw. der Leitstelle zu funken und diese zu hören. Außerdem wurde noch eine “Fax”-Taste konfiguriert, wodurch einkommende Fax in die Einsatzzentrale umgeleitet werden können. Im Normalfall werden die Einsatzfax in den Umkleidebereich in 5-facher Form gesendet. Bei einem Unwetterereigniss ist es aber nicht selten, dass mehrere Einsatzstellen gleichzeitig auflaufen. Dies bedeutet pro Einsatzstelle ein Einsatzfax. Dann kann die Einsatzzentrale in Neufahrn besetzt werden und einlaufende Faxe direkt in die Einsatzzentrale umgeleitet werden und über die 2m- und 4m- Funkgeräte an die Kräfte im Einsatz verteilt werden. Auf dem Schreibtisch des Kommandanten ist vor allem Schreibmaterial zu finden. An der Whiteboard an der Wand können Informationen aufgehängt und Informationen angeschrieben werden. In einem Kasten unter dem Schreibtisch sind noch Einsatzberichte zu finden, die nach einem jeden Einsatz ausgefüllt werden müssen. So werden die Daten der ausgerückten Fahrzeuge, die genauen Kräfte, der Ort und die Einsatzzeit benannt. Das Einsatzfax und eine Liste über eingesetzte Materalien an dem Einsatz müssen ebenfalls angefügt werden. Im Aktenschrank sind diverse Nachweise der Gerätewarte, die Dienstbücher eines jeden einzelnen Feuerwehrdienstleistenden und sonstige Materalien gelagert. An der Stirnseite zum Funktisch hin befindet sich ein Einbau für den Drucker und für das Einsatzfax. --- Blättern Sie auch selbst vor und zurück mit den entsprechenden Symbolen ---
                  Werkstätten                             Funktionsräume im EG   --- Durch Klick auf die verschiedenen Bilder oberhalb gelangen Sie eine Seite vor oder zurück ---