Pkw Brand Freitag, 26. April 2013 Einsatzart: Brand Pkw Einsatzort: B15 neu, Höhe Oberhaselbach Einsatzzeit: 15:37 - 17:41 (124 Minuten) Eingesetzte Kräfte: 20 Feuerwehrdienstleistende Weitere Kräfte: Feuerwehr Mallersdorf, Feuerwehr Pfaffenberg Rettungswagen, Notarzt, Polizei, Straßenbauamt Eingesetzte Fahrzeuge/Anhänger der Feuerwehr Neufahrn:   MZF      HLF 20/16 DL 16/4     LF 8        GW VSA    P250 Einsatzbericht: Um 15:37 Uhr wurde die FF Neufahrn zu einem Einsatz auf der B15 Neu alamiert. Bei Ankunft am Einsatzort auf Höhe Oberhaselbach war das Fahrzeug bereits in Vollbrand. Das Fahrzeug wurde unter Zumischung von Schaummittel über den Schnellangriff und das B-Schaumrohr von vier Kameraden mit Atemschutz gelöscht. Da der Wasservorrat von 2400 Liter nahezu aufgebraucht war, wurde unser Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug durch das Tanklöschfahrzeug der Feuerwehr Mallersdorf wieder aufgefüllt. Die Einsatzstelle wurde unter Zuhilfenahme unseres Verkehrssicherungsanhängers abgesichert. Nach den ersten Löschmaßnahmen konnte der Verkehr wieder einspurig an der Einsatzstelle vorbeigeleitet werden. ________________________________________________________________________________________________________________ ________________________________________________________________________________________________________________ Erklärungen Fahrzeuge der FF- Neufahrn KBM = Kreisbrandmeister HLF 20/16 = Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug KBI = Kreisbrandinspektor LF 8 = Löschgruppenfahrzeug KBR = Kreisbrandrat MZF = Mehrzweckfahrzeug BRK = Bayrisches Rotes Kreuz GW   = Gerätewagen RTW = Rettungswagen DL 16/4 = Drehleiter ohne Korb NEF = Notarzteinsatzfahrzeug VSA = Verkehrssicherungsanhänger P250 = Pulverlöschanhänger ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Bitte beachten Sie: Die Feuerwehr Neufahrn hat sich in seiner Gemeinschaft gegen die Veröffentlichung von Einsatzbildern ausgesprochen. Als unsere Aufgabe sehen wir eine seriöse Berichterstattung ohne die Privatsphäre geschädigter Personen zu verletzen. Vor Ort gemachte Bilder werden lediglich für interne Zwecke, zur Einsatznachbesprechung und Schulungszwecke eingesetzt. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis. Ihre Feuerwehr