Brand Landwirtschaftliches Anwesen Montag, 05. Februar 2018 Einsatzart: Brand Landwirtschaftliches Anwesen Einsatzort: Oberndorf, Gemeinde Neufahrn Einsatzzeit: 6:51 - 17:00 (609 Minuten) Eingesetzte Kräfte: 20 Feuerwehrdienstleistende Weitere Kräfte: Feuerwehr Piegendorf, Feuerwehr Winklsaß, Feuerwehr Hofendorf-Hebramsdorf, Feuerwehr Oberroning, Feuerwehr Rottenburg, Feuerwehr Ergoldsbach, Feuerwehr Pfaffenberg, Feuerwehr Mallersdorf, Feuerwehr Rohr, Feuerwehr Langquid, Feuerwehr Ahrain, UG ÖEL Landshut (Florian Landshut Land 12/1), THW Landshut Kreisfeuerwehrführung Lkr. Landshut: KBR Loibl, KBM Zellmer, KBI Pichl, KBM Kiesl Wasserwirtschaftsamt, Katastrophenschutz des Landkeises Landshuts mehrere Rettungsdienstfahrzeuge, Notarzt, Einsatzleiter Rettungsdienst Polizei, Medienvertreter Eingesetzte Fahrzeuge/Anhänger der Feuerwehr Neufahrn:   MZF      HLF 20/16 DL 16/4 TLF 4000        GW VSA    P250 Einsatzbericht: Am Montagmorgen gegen 06:50 Uhr wurde die Feuerwehr Neufahrn unter dem Stichwort „Brand landwirtschaftliches Anwesen“ mit dem MZF, HLF und TLF nach Oberndorf (Gemeinde Neufahrn) alarmiert. Bereits auf der Anfahrt wurde vom eingetroffenen Führungsdienstgrad die Alarmstufe erhöht und weitere Kräfte nachalarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort wurde von unserer Seite die Atemschutzüberwachung aufgebaut und 4 Kameraden rüsteten sich mit Pressluftatmern aus. Unsere erste Aufgabe war es, ein Übergreifen von der Lagerhalle mit PV-Anlage, auf den angrenzenden Stall und das angrenzende Wohnhaus zu verhindern. Die Löscharbeiten gestalteten sich zunächst schwierig, da die Versorgung mit Löschwasser nur sehr begrenzt zur Verfügung stand. Erst durch nachrückende Kräfte und mit Hilfe von Landwirten, die im Pendelverkehr Wasser an die Einsatzstelle brachten, konnte die Wasserversorgung stabil aufgebaut werden. Mit Hilfe des Wasserwerfers am Dach des HLF und durch Trupps im Innenhof wurde der entstehende Dachstuhlbrand abgelöscht und das angrenzende Wohnhaus gekühlt. Nachdem die Wasserversorgung sichergestellt war, gingen Kameraden der FF Neufahrn und Ergoldsbach unter Pressluftatmern in das Dachgeschoß des Wohngebäudes vor, um Glutnester im Dachbereich abzulöschen und so den Schaden am Wohnhaus möglichst gering zu halten. Die weiteren Kräfte gingen unter Atemschutz zum Löschen der Lagerhalle vor, da bis zu diesem Zeitpunkt keine genauen Informationen über die gelagerten Frostschutz, Spritz- und Düngemittel vorhanden waren. Während der Löschmaßnahmen der Lagerhalle wurde der Gerätewagen nachbeordert, um das entstehende Gemisch aus Löschwasser und anderen Stoffen anzustauen  und mit Hilfe der ELRO-Pumpe in Faltbehältern zwischenzulagern, bis eine Fachfirma zur Entsorgung eintrifft. Nachdem „ Feuer aus“ gemeldet werden konnte, wurden Glutnester mit Hilfe der Wärmebildkamera lokalisiert und punktuell abgelöscht. Gegen Mittag konnten die ersten Feuerwehren nach und nach vom Einsatz abgezogen werden und an die Gerätehäuser zurückkehren. Mit Hilfe eines herbeigeholten Baggers und eines Frontladers des THW wurde der Schutt aus der Lagerhalle herausgeräumt, um die Nachlöscharbeiten zu erleichtern. Gegen 15:00 Uhr konnten auch wir an das Gerätehaus zurückkehren und die eingesetzten Fahrzeuge und Einsatzmittel reinigen. Gegen 17:00 Uhr war der Einsatz auch für die letzten Kameraden von uns beendet. ________________________________________________________________________________________________________________ ________________________________________________________________________________________________________________ Erklärungen Fahrzeuge der FF- Neufahrn KBM = Kreisbrandmeister HLF 20/16 = Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug KBI = Kreisbrandinspektor TLF 4000 = Tanklöschfahrzeug KBR = Kreisbrandrat MZF = Mehrzweckfahrzeug BRK = Bayrisches Rotes Kreuz GW   = Gerätewagen RTW = Rettungswagen DL 16/4 = Drehleiter ohne Korb NEF = Notarzteinsatzfahrzeug VSA = Verkehrssicherungsanhänger P250 = Pulverlöschanhänger ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Bitte beachten Sie: Die Feuerwehr Neufahrn hat sich in seiner Gemeinschaft gegen die Veröffentlichung von Einsatzbildern ausgesprochen. Als unsere Aufgabe sehen wir eine seriöse Berichterstattung ohne die Privatsphäre geschädigter Personen zu verletzen. Vor Ort gemachte Bilder werden lediglich für interne Zwecke, zur Einsatznachbesprechung und Schulungszwecke eingesetzt. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis. Ihre Feuerwehr